Spitzenreiter Croatia Bietigheim zu Hause eine Macht


 

Auch im 11 Heimspiel der Saison bestätigt Croatia Bietigheim, vor etwa 300 Zuschauern, dass sie in Metterzimmern eine Macht ist und heimst alle 3 Punkte gegen den Tabellendritten und Mitfavorit FC Marbach ein.

NK Croatia Bietigheim:
Athanasios Papakonstantinou, Alexander Wagner, Nikolaos Tsiolakidis, Renzo Radina (Gianluca Annunziata) Denis Kolak, Fabijan Kraljević (Josip Ivandić), Deniz Cello, Can Kaya, Ermal Gashi, Gino Russo (Krešimir Trepsić), Zvonimir Živić.

Tore: Zvonimir Živić (8.), Deniz Cello (28.)

Zuschauer: 300

Schiedsrichter: Andreas Beyer

Bei schönstem Fußballwetter begann das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten den Rivalen ihr Spiel aufzuzwängen. Gerade in einer Drangphase der Gäste aus Marbach ging Croatia in Führung. Auf der rechten Seite eroberte Fabijan Kraljević den Ball und sah den startenden Zvonimir Živić. Es folgte eine genau getimte Flanke vor den Strafraum der Schillerstädter. Was dann folgte sieht man auch in der Bundesliga selten. „Zvone“ nahm den Ball direkt aus der Luft und hämmerte das Spielgerät volley, am verblüften Gästetorhüter Alexander Komenda ins untere linke Eck. 1:0 für Croatia Bietigheim. Daraufhin verstärkten die Gäste den Druck. Nun musste Croatia Schlussmann “Saki“ Papakonstantinou das ein oder eine Mal sein ganzes Können aufbringen um die Führung zu Bewahren. So hielt er einen schönen Weitschuss Richtung Dreiangel mit einer tollen Flugeinlage, und kurze Zeit später tauchte der Bezirksliga Toptorjäger Nesreddine Kenniche allein vor ihm auf und seinen Flachschuss parierte „Saki“ glänzend per Fuß.
In der 28. Minute dann das 2:0 für Croatia Bietigheim. Wiederrum war es Fabijan Kraljević der den Ball auf rechts behaupten konnte. Er bediente Can Kaya und dieser schlug aus der Drehung einen weiten Pass auf links. Dort war bereits Deniz Cello seinem Bewacher enteilt, nahm den Ball im vollen Lauf mit, drang in den Strafraum ein und schob zum 2:0 ein.
Beide Mannschaften hatten in der ersten Hälfte noch so ihre Chancen, aber es blieb letztendlich bei diesem Ergebnis und die Mannschaften gingen in die Pause. In der zweiten Hälfte überließen die Kroaten den Marbachern das Spiel. Diese wussten aber mit dieser Situation nicht so richtig umzugehen und verstrickten sich immer wieder im „Klein-Klein“. Croatia hingegen verwaltete die Führung und die Hintermannschaft ließ auch keine größeren Möglichkeiten zu. Es hätte noch der ein oder andere Treffer für die Hausherren fallen können, aber das Glück war ihnen in der zweiten Hälfte nicht hold. Nach 90 Minuten pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter, Andreas Beyer, ab. Alles in allem war der Sieg der Schützlinge von Coach George Carter, hochverdient, auch aufgrund der Tatsache, dass FC Marbach als Mitfavorit viel zu wenig zu Wege brachte „Die erste Halbzeit war top in der zweiten haben jedoch meine Spieler nicht das umgesetzt, was wir in der Kabine in der Pause beredet haben. Da gibt es noch einiges zu tun, aber alles in Allem bin ich zufrieden.“ so das Fazit des Croatia –Coachs George Carter.