NK Croatia Bietigheim – FV Sönmez Spor Bietigheim 6:0


010_Croatia Bietigheim_Soenmez Bietigheim

 

Der NK Croatia Bietigheim hat sich im Derby auf eigenem Platz gegen Sönmez Spor Bietigheim mit 6:0 durchgesetzt. Ein Spiel, das Croatia zu keinem Zeitpunkt aus der Hand gab und so letztlich hochverdient zum Heimerfolg kam. Bereits vor Spielbeginn gab Trainer Mihael Sabljo die Marschroute aus, voll auf Sieg spielen an. Dies konnte die Mannschaft auch sehr gut umsetzen.

 

Von Beginn an spielte Croatia schönen Offensivfussball und zeigte, wer an diesem Tag tonangebend war. Bereits nach 4 Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz der Gäste. Ein toll getretener Freistoß von Spielertrainer Sabljo brachte Croatia früh auf die Siegerstraße. Nach dem Tor spielten die Hausherren weiter nach vorne und erspielten sich einige gute Torchancen. Das 2:0 fiel nach 25 Minuten durch Nadj. Vorausgegangen war ein tolle Vorarbeit von Khan, der sich über den rechten Flügel durchsetzte und den Ball Flach in die Mitte flankte, wo Nadj nur noch seinen Fuß hinhalten musste.

 

Sönmez versuchte nun zu agieren, aber das Team hatte starke Probleme damit, an der kompakten Croatia-Mannschaft vorbeizukommen und sich Torchancen zu erspielen. Folgerichtig fiel das 3:0 in der 35. Minute durch Galovic. Steiner, der sich vorher den Ball erkämpft hatte, leitete den Spielzug über den Flügel ein, spielte den Ball in die Mitte und Galovic schob den Ball gekonnt flach in die rechte Ecke. Keine fünf Minuten später belohnte sich Steiner für seine gute Leistung. Ein nicht ganz unhaltbarer Schuss aus 20 Metern zappelte links unten im Gehäuse. Das 4:0 war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Ein sehr hohes Ergebnis, wenngleich auch in der Höhe verdient.

 

Nach der Pause wollte Croatia den Fans weitere Tore bieten und so erzielte man in der 47 Minute bereits das nächste Tor. Allerdings wurde Nadj aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Keine 3 Minuten später durfte er dann trotzdem jubeln. Nach einer schönen Einzelleistung von Dlabal über den rechten Flügen musste Nadj erneut nur den Fuß hinhalten und den flach reingeflankten Ball ins Tor schieben. Sönmez konnte zu keinem Zeitpunkt der Partie mithalten und Croatia erspielte sich weiterhin tolle Torchancen und wollte mehr. Das 6:0 in der 58. Minute behielt sich Kapitän Lamnek für sich vor. Nach einem starken Sololauf an 5 bis 6 Gegnern vorbei, schob Lamnek den Ball im Eins gegen Eins rechts unten am Torwart vorbei.

 

Viele weitere Hochkaräter

 

Auch nachdem 6:0 gab es noch Riesenchancen. Nahezu jeder Spieler an diesem Tag hatte seine Torchance, um sich in die Torliste einzutragen, wenn auch ohne Erfolg. Allerdings prallte der Ball zwei mal noch an das Aluminium. Nach Schüssen von Lamnek und Senjic prallte der Ball von der Latte bzw. vom Pfosten zurück ins Spielfeld. Das einzig Negative an diesem Tag war die Gelb-Rote-Karte von Spielertrainer Sabljo. In der 75 Minute musste er nach dem zweiten Foul folgerichtig den Platz verlassen. Croatia schaltete die letzten Minuten in den Leerlauf und gewann am Ende hochverdient mit 6:0.

 

Ein hoher Heimsieg, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Ein riesen Dank geht an die Fans, die an diesem Spieltag sehr zahlreich vorbeigeschaut haben. Nächste Woche findet das letzte Saisonspiel der Spielzeit 2013/14 bei Kaman Bönnigheim statt. Allerdings findet das Spiel bereits am Samstag um 13.00 Uhr statt. Auch beim letzten Spiel würde sich die Mannschaft freuen, wenn einige Fans den Weg nach Bönnigheim finden.

 

Aufstellungen & Torschützen

 

Aufstellung: Letteriello, Dlabal, Yilmaz, Vritschan, Harnasz, Lamnek (C), Sabljo, Galovic, Steiner, Khan, Nadj

 

Ersatzbank: Niewrzol, Senjic, Morina

 

Auswechslungen:

46. Minute Senjic für Khan

62. Minute Niewrzol für Nadj

62. Minute Morina für Steiner

 

Tore:

1:0 Mihael Sabljo 4. Minute

2:0 Georg Nadj 25. Minute

3:0 Kristian Galovic 35. Minute

4:0 Michael Steiner 40. Minute

5:0 Georg Nadj 50 Minute

6:0 Daniel Lamnek 58 Minute