Interview mit Trainer Mihael Sabljo


 

 

Nachdem die Saison 2013/14 beendet ist, hat sich Trainer Mihael Sabljo einigen Fragen gestellt und seine Sicht der Dinge geschildert. 

 

 

Mihael Sabljo

Croatia Bietigheim: Die Saison 2013/14 ist beendet. Was ziehst du für eine Bilanz für diese Saison?

 

Mihael Sabljo: Ich ziehe im Großen und Ganzen eine sehr gute Bilanz. Trotz dem holprigem Beginn in die Saison und der Eingewöhnungszeit mit den Spielern und mit mir als neuen Trainer, bin ich sehr zufrieden. Ich habe von Beginn an viel von der Mannschaft verlangt. Vor allem habe ich viel Wert auf Disziplin gelegt und die primär daran gearbeitet, Ordnung im Spiel zu halten. Das hat nach paar Wochen recht gut geklappt.

 

Croatia Bietigheim: Wie zufrieden bist du mit der Mannschaft (nach einer eher chaotischen Vorsaison)?

 

Mihael Sabljo: Prinzipiell bin ich sehr zufrieden mit der Mannschaft. Ich denke jeder einzelne Spieler hat sich in dieser Saison verbessert. Vor allem sind wir als  Mannschaft stark gereift und sind dementsprechend auch schon gut für die nächste Saison gerüstet.

 

Croatia Bietigheim: Was erwartest du für die kommende Saison?

 

Mihael Sabljo: Mein persönliches Ziel und auch das vom Team ist ganz klar der Aufstieg in die Kreisliga A.

 

Croatia Bietigheim: Wie zufrieden bist du persönlich mit deiner ersten Saison als Trainer?

 

Mihael Sabljo: Generell finde ich meine Leistung in dieser Saison gut. Da es erst meine erste Saison als Trainer war, habe ich auch viele Fehler gemacht. Aus diesen Fehlern habe ich gelernt und das wird mir in Zukunft natürlich weiterhelfen. Jeder kennt ja das Motto “Man lernt nie aus“, und genau so gehe ich die Sache auch in Zukunft an. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit der ersten Saison.

 

Croatia Bietigheim: Auf was dürfen sich die Fans und Freunde des Vereins in der nächsten Saison freuen?

 

Mihael Sabljo: Ich bin mir 100 Prozent sicher, dass wir sehr attraktiven Offensivfussball spielen werden. Vor allem dürfen sich die Fans aber auch auf ein richtiges Team freuen. Man sah bereits in dieser Saison auf dem Platz, dass die komplette Mannschaft gemeinsam zusammen gearbeitet hat, alle mitzogen und sich keiner hervorgehoben hat. Was mir persönlich wichtig war, war das gute Teamgefüge auch nach außen für die Zuschauer und Fans sichtbar machen zu können.

 

Croatia Bietigheim: Danke

 

Mihael Sabljo: Ich möchte mich noch persönlich beim Vorstand, der Mannschaft, den Fans, den Sponsoren und vor allem auch bei den zahlreichen Helfern im Hintergrund bedanken. Oftmals werden diese vergessen. Ohne die Helfer würde es den Verein nicht so geben.