Interview mit neuem Trainer George Carter


 

Am vergangen Mittwoch war die erste Zusammenkunft des Teams. Im Zuge dessen fand der neue Trainer einige Minuten Zeit für ein Interview.

——— George Carter ———-
Cro: Hallo George wie geht’s dir?
GC: Hallo, danke es geht mir gut und ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben.
Cro: Was sagst du zum Durchmarsch deines neuen Vereins?
GC: Überragend, der Zusammenhalt der Jungs ist gut, Fußballerisch waren sie ihren Rivalen überlegen, es ist verdient.
Cro: Als letztes hast du in der Landesliga mit TV Pflugfelden die Klasse gehalten, siehst du parallelen zu Croatia?
GC: Es gibt schon Gemeinsamkeiten, vor allem im spielerischen Bereich gibt es Parallelen, doch unser Spiel muss schnellerwerden an der Athletik müssen wir arbeiten. Auch die vielen verschiedenen Nationalitäten sind wie bei Pflugfelden, nun muss das zu einer Einheit zusammenwachsen.
Cro: Die sportlichen Möglichkeiten, Sportanlage, Vereinsführung, Ambiente etc. hast du auch schon ein wenig kennengelernt, entspricht das deinen Vorstellungen, fehlt etwas?
GC: Ist OK, es wäre natürlich schöner gewesen, wenn es statt Kunstrasen ein Rasenplatz wäre aber das haben wir ja nicht in eigener Hand, passt schon.
CRO: Nun mal kurz zu dir, seit wann bist du im Trainer-Business tätig?
GC: Seit nunmehr 25 Jahren bin ich im Geschäft, aber ich war immer längerfristig bei den Vereinen die ich trainiert habe. Z.B. allein bei Pflugfelden, wo ich zweimal war, war ich beim ersten mal 5 ½ Jahre und beim zweiten mal 4 Jahre.
CRO: Welche Vereine hast du u. a. schon gecoached und was war dein schönster Erfolg?
GC: Meine schönster Erfolg war und ist das doubel mit zwei verschiedenen Mannschaften gewonnen zu haben. So bin ich jeweils im gleichen Jahr mit Viktoria Backnang und TV Pflugfelden Meister und Pokalsieger geworden. Aber auch der Klassenerhalt in der Landesliga mit Pflugfelden war schön.
CRO: Du hast als Trainer ´ne Menge Erfahrung, wie schätzt du Croatia Bietigheim ein, wo liegen die Stärken, wo die schwächen?
GC: Die Stärken liegen ganz klar im spielerischen Bereich über die Schwächen muss ich mir erst noch Gedanken machen.
CRO: Wir haben erfahren, dass du eigentlich eine Pause einlegen wolltest. Was war letzten Endes das entscheidende Argument welches dich dann doch überzeugt hat, das Ruder bei NK Croatia Bietigheim zu übernehmen?
GC: Ja eigentlich wollte ich pausieren und zu einer Ausländischen Mannschaft wollte ich eigentlich auch nicht, aber ich habe sehr gute und konstruktive Gespräche mit Ante Zaja geführt und habe entdeckt, dass wir auf dieselben Werte wie z. B. Disziplin großen Wert legen und auf einer Linie sind. Diese Gespräche haben mich letztendlich überzeugt. Wer weiß vielleicht haben wir uns gesucht und gefunden, das wird die Zukunft zeigen.
CRO: Du bringst Alexander Wagner mit kannst, kannst du uns ein paar Worte zu ihm sagen?
GC: Ja ich habe mit Alex als CO-Trainer die Aufgabe hier übernommen. Alex ist ein Charakterstarker Führungsspieler der auch auf dem Platz Verantwortung übernimmt. Seine Einstellung passt und man kann sich immer auf ihn verlassen
CRO: Die neue Saison in der Bezirksliga wird sicherlich nicht einfach, die Planungen laufen bist du mit dem Verlauf der Planungen bisher zufrieden, und was sind die Ziele für die nächste Saison? 
GC: Aktuell haben wir ein gute Mannschaft zusammen. Wir haben einige gute Spieler schon geholt an einigen sind wir noch dran. Damit kann man schon zufrieden sein. Das Ziel ist einen attraktiven Fußball mit Herz und zu spielen die Zuschauer mitreisen, wäre Toll. Zudem wollen wir einen anständigen Tabellenplatz erreichen.
CRO: Vielen Dank George, gibt es etwas was du uns noch mitteilen willst oder hast du etwas auf dem Herzen, das du noch loswerden möchtest?
GC: Ich wünsche dem Verein, uns viel Erfolg und vor allem dass alle Gesund bleiben, schließlich ist das unser höchstes Gut.