Croatia Bietigheim bleibt Tabellenführer


 

Croatia: Saki Papakonstantinou, Dario-Josip Cucchiara (Mehmet Kaya), Patrick Maier, Matteo Mihaljević, Renzo Radina, Can Kaya, Leon Kraguljac (68. Josip Križić), Alen Lehečka (Benjamin Rehm), Stipe Rodin, Raffaele Cervone, Sezgin Kaya.


Croatia gewinnt vor ca. 150 Zuschauern verdient beim VFL Gemmrigheim. Von erster Minute an setzte Croatia die Gastgeber unter Druck und erspielten sie Chancen. Gemmrigheim hat es in den Anfangsminuten schwer die spielerisch starken Kroaten auf Distanz zu halten. Selbst die Tatsache, dass auf dem dritten Ausweichsplatz gespielt wurde half ihnen nicht weiter. Der hauptplatz war wohl unbespielbar obwohl die zweite Mannschaft im Vorspiel darauf spielte. Nichts desto Trotz dauerte es nur 11. Minuten bis zur Führung. Stipe Rodin setzte sich auf der rechten Seite durch und legte den Ball auf den mitgelaufenen Alen Lehecka zurück, der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuschieben. Croatia Bietigheim behrrschte en Gegner und verwaltete die Führung bis zur Pause. In der 9. Minute der zweiten Hälfte war es dann Leon Kraguljac, der nach schönem Dribbling den freien Sezgin Kaya in Szene setzte der aus ca. 12 Metern das Ergebnis auf 2:0 hoch schraubte. In der folgezeit wurde das Spiel etwas ruppiger und Gemmrigheim erspielte sich einige Chancen. In der 63. Minute war es dann Robin Kobar der zum 1:2 Endstand für Gemmrigheim traf. Als nach 90 Minuten der gut leitende Schiedsrichter Murat Gür abpfiff, waren doch alle froh. Auf dem schlechten Rasenplatz war es einfach nicht möglich ein normales Spiel aufzuziehen und somit für die Zuschauer einfach nicht mehr ansehnlich.
Matteo Mihaljevic ersetzt verletzten Jerome Wahl.
Ein tolles Spiel absolvierte der junge, am Sonntag Fehlerlose, Matteo Mihaljevic. Matteo zeigte einmal mehr, dass sein Platz unter den ersten Elf sieht und welches Potential in ihm schlummert


Miro Korenic
20170326_165541[1]



CROATIA BIETIGHEIM OBRANILA PRVU POZICIJU Ni male podvale domaćina nisu pomogle protiv Hrvata


NK Croatia iz Bietigheima sačuvala je vodeću poziciju Kreislige A3 na gostovanju kod VFL Gemmrigheima.


 

VFL Gemmrigheim – NK Croatia Bietigheim 1:2
Gledatelja:150
Sudac: Murat Gür
NK Croatia iz Bietigheima sačuvala je vodeću poziciju Kreislige A3 na gostovanju kod VFL Gemmrigheima.
Da će protivnik pokušati na sve moguće načine nauditi Hrvatima iz Bietigheima bilo je već prije susreta jasno. Utakmica se igrala tek na trećem igralištu, jer je navodno glavni teren toliko loš da se na njemu ne može igrati. No, kad su igrači i publika došli na sportski objekt baš je završila utakmica druge momčadi na glavnom terenu. Što reći?
Teško je bilo za igrače Croatie na tako neravnom travnjaku ‘odšpilati’ uobičajenu igru. Lopta je skakutala, a majstorom se već moglo nazvati onog tko ju je mogao kontrolirati. No, ni to nije pomoglo tehnički puno slabijem protivniku. Već u 12. minuti se Stipe Rodin oslobodio svog čuvara i bježi po desnoj strani. Lukavo vraća loptu na usamljenog Alena Lehečku koji iz blizine sprema loptu u mrežu i poklanja Croatiji zasluženo vodstvo. Jos je nekoliko šansi u prvom poluvremenu, ali dekoncentracija i pogotovo teren bili su glavni krivci da Hrvati iz Bietigheima nisu povisili rezultat.


Miro Korenic