NK Croatia Bietigheim – TSV Unterriexingen II 11:0


 

NK Croatia Bietigheim gewinnt am 20. Spieltag hochverdient gegen den TSV Unterriexingen mit 11:0. Croatia gewinnt das zweite Spiel in Folge zweistellig und klettert mit dem Sieg auf den zweiten Platz der Kreisliga B6.

 

Croatia begann wie gewohnt stark und versuchte sofort den Gegner unter Druck zu setzen. Es dauerte bis zur siebten Minute, ehe Jerome Wahl das 1:0 für Croatia erzielte. Mit einem Doppelschlag in der 14. und 15. Minute sorgte Croatia bereits früh für klare Verhältnisse. Torschützen der beiden Tore waren Fikret Albayrak und Jerome Wahl. In der 24. Minute konnte Fikret Albayrak ebenfalls sein zweites Tor erzielen und erhöhte auf 4:0. Croatia hatte das Spiel komplett unter Kontrolle und erspeilte sich weitere gute Torchancen. In der 32. Minute erzielte Jerome Wahl mit seinem dritten Treffer das 5:0, dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

 

Nach der Pause spielte Croatia druckvoll weiter. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel konnte sich Mihael Sabljo in der Torschützenliste eintragen und erzielte das 6:0. Das schönste Tor des Tages gelang in der 59. Minute Raffaelle Cervone, mit einem sehenswerten Seitfallzieher zum 7:0. In der Mitte der zweiten Halbzeit, konnte Unterriexingen das ein oder andere Mal vor das Tor von Letteriello kommen, kamen aber nicht zum Torabschluss. Das 8:0 erzielte erneut Mihael Sabljo, der ebenfalls seinen Doppelpack schnürte. Durch einen Foulelfmeter in der 72. Minute, konnte der eingewechselte Kristian Galovic das 9:0 erzielen. Kurz vor Schluss gelangen Jerome Wahl in der 89. Minute und Fikret Albayrak in der 91. Minute die Tore zehn und elf und machten den 11:0 Sieg perfekt.

 

Ein hochverdienter Sieg für Croatia Bietigheim, die damit weiter um den Aufstieg mitmischen. Ein Sieg, der auch in dieser Hohe verdient war. Nächste Woche geht es im Stadtderby gegen den SV Germania Bietigheim II. Spielbeginn im Ellental, am Sonntag, ist um 13.15 Uhr. Vielen Dank für die zahlreichen Besucher. Wir laden euch herzlich ein, die Mannschaft im Stadtderby wieder anzufeuern.