5. Spieltag: Mezopotamya – NK Croatia 3:3


 

Mezopotamya – Croatia 3:3

Am 5. Spieltag trennten sich Mezopotamya und Croatia mit 3:3. Das Team von Trainer Sabljo ging mit Mut ins Spiel und wollte die letzten zwei Spiele wieder gut machen. Nach einem guten Start ins Spiel, gingen die Hausherren dann etwas überraschend nach 5 Minuten durch einen Eckball und etwas Verwirrung im Strafraum in Führung.

Zwar hat Croatia danach das Spiel wieder in die Hand genommen und hatte sehr viel Ballbesitz, doch einige hochkarätige Chancen durch Harnasz, Ribic, Lamnek und Wolf wurden nicht genutzt. Nach gut einer halben Stunde dann der erlösende Ausgleich durch Dlabal. Im eins gegen eins gegen den gegnerischen Torhüter behielt er die Nerven und schob zum 1:1 Ausgleich ein.

Leider verpasste man noch vor der Halbzeit das 2:1 zu erzielen und so ging es dann mit 1:1 in die Kabine. Nach der Pause ging es weiter, wie in der 1. Halbzeit. Gute Chancen wurden sich erspielt, doch leider verpasste man, frühzeitig das 2:1 zu erzielen. Erst nach gut 72 Minuten erzielte Ribic dann das hochverdiente 2:1 mit eine Flachschuss aus 7 Metern. Quasi im Gegenzug bekam unsere Mannschaft den 2:2 Ausgleich. Nach einem Eckball für die Gegner bekam ein Croatia Akteur den Ball unglücklich an die Hand und der Schiedsrichter gab Elfmeter. Diesen verwandelten die Hausherren souverän. Nach 75 Minuten stand es wieder 2:2.

Und es kam noch dicker für Croatia, nach einem langen Ball der Gegner in der 80. Minute und Verständnisproblemen zwischen Torwart und Abwehr fiel dann durch einen Chip des gegnerischen Stürmers das 3:2. Trotz des Schocks und des unerwarteten Spielverlaufs schmiss die Mannschaft nochmal alles nach vorne und wurde in der 88. Minute noch belohnt. Vritschan wurde im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und den fälligen Elfmeter verwandelte Celar zum 3:3 Ausgleich, was gleichzeitig auch der Endstand war.

Am Ende muss man noch über einen Punkt glücklich sein, auch wenn es, wenn man das Spiel Revue passieren lässt, 2 Punkte zu wenig sind. Vorne nutze man die Chancen nicht und defensiv machte man sich das Spiel selber schwer.

Am kommenden Sonntag findet das nächste Heimspiel wieder statt. Gegner ist dann die TSV aus Bönnigheim. Dort steht die Mannschaft von Croatia mehr denn je in der Pflicht.

Das gesamte Team bedankt sich bei den Fans für den zahlreichen Besuch beim Spiel im Ellental.

Aufstellung: Dzoja, Consoli, Yilmaz, Vritschan, Krusche, Lamnek, Wolf, Harnasz, Dlabal, Morina, Robic

Einwechslungen: Juric, Celar, Khan,

Bank: Juric, Celar, Khan, Galovic, Pulst